Sylt ~ Die ambivalente Beziehung zur Mutter (2018)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1.       Belastende Schmerzpunkte erkennen und annehmen

 

 

2.       Die tiefsitzenden emotionalen Wunden heilen

 

 

In diesen zwei Frequenz-Sessions geht es darum, die problematische Verwicklung mit der Mutter zu lösen, sich mit ihr so gut es geht, auszusöhnen und der gestörten Beziehung eine Chance auf Heilung zu geben. Inhalte der Sitzungen sind:

 

 

  • Mit dem tiefsitzenden, unterschwelligen emotionalen Schmerz und Groll in Kontakt zu kommen und ihn aufzulösen

 

 

  • Sich von den alten, schmerzhaften, unangenehmen Erinnerungen zu trennen und den inneren Widerstand aufzugeben

 

 

  • Auf diese Weise die gestörte Beziehung zu der Mutter zu verbessern, was bedeutet, zuerst die Beziehung zu sich selbst zu klären!

 

 

Wenn wir die Beziehung zu unseren Müttern völlig abschneiden, fühlt es sich zunächst vielleicht wie ein Befreiungsschlag an, aber die inneren Wunden werden dadurch nicht wirklich geheilt. Der erlittene Schmerz und der Groll leben im Schmerzkörper weiter und wir kopieren oft unbewusst das Verhalten der (nun verinnerlichten) Mutter im Umgang mit uns selbst. Wir setzen fort, was wir selber erlebt haben, und lehnen nun auch uns ab.

 

 

Oder wir fühlen uns schuldig, weil wir uns von ihr getrennt haben, und in Folge unsere Herkunft und Zugehörigkeit verleugnen.

 

 

Diese zwei Sitzungen sollen auf der Frequenzebene das verlorene Gleichgewicht in der Beziehung zwischen Mutter und Tochter wieder herstellen. Sie helfen, die problematischen Verwicklungen zu lösen, die schon seit Jahren unangenehme Gefühle verursachten, und ermöglichen ein neues Verständnis für das, was passiert ist.

 

 

Anstatt sich (weiterhin) von der Mutter kritisiert zu fühlen, werden Sie sich nach diesen Frequenz-Sessions selbstsicher und angenommen fühlen.

 

 

Typische Glaubenssätze und Erfahrungen, die durch belastete Beziehungen zur Mutter verinnerlicht wurden:

 

  • Ich war nie (gut) genug.

 

 

  • Ich fühlte mich von meiner Mutter nicht genährt und beschützt.

 

 

  • Meine Mutter verursachte mir Schuldgefühle.

 

 

  • Meine Mutter hat mich physisch/emotional missbraucht bzw. ich wurde geschlagen und psychisch gequält.

 

 

  • Ich wurde immer mit meinen Geschwistern/Cousinen/Freunden verglichen und schnitt immer schlecht ab.

 

 

  • Ich hatte nie das Gefühl, meine Mutter zufriedenstellen zu können.

 

 

  • Ich fühlte mich bzw. war von Anfang an ungewollt und das ließ sie mich spüren.

 

 

  • Ich fühle mich unsicher und halte mich zurück, weil meine Mutter immer ängstlich und instabil war.

 

 

  • Meine Mutter sagte mir, dass ich Männern/Frauen nicht vertrauen dürfe bzw. solle.

 

 

  • Meine Mutter war immer gestresst und besorgt und hat das alles auf mich übertragen.

 

 

  • Ich fühlte mich erstickt und unterdrückt von meiner Mutter und sie hatte ständig was an mir auszusetzen.

 

 

  • Meine Mutter interessierte sich nie wirklich für mich, ich existierte nur in Ihrer Vorstellung von mir.

 

 

  • Ich habe mich nie wirklich an- und wahrgenommen gefühlt.

 

 

  • Meine Mutter hat mich nicht gut erzogen und dafür bezahle ich jetzt.

 

 

  • Ich bin nichts wert und mache immer alles falsch.

 

 

  •  … Sie könnten vielleicht noch weitere hinzufügen …

 

 

Nutzen Sie die Gelegenheit, sich von Ihrer komplizierten Mutterbeziehung zu befreien:

 

 

Session I:  Belastende Schmerzpunkte erkennen und annehmen

 

 

  • Meine Mutter hat entsprechend ihren Möglichkeiten das getan, was Sie konnte und für das Beste hielt.

 

 

  • Wie ich behandelt wurde, definiert nicht meinen wahren Selbstwert.

 

 

  • Ich bin wertvoll und vollkommen, genauso wie ich bin.

 

 

  • Die Gedanken meiner Mutter über mich sind ihre und müssen weder meine sein noch der Wahrheit entsprechen.

 

 

  • Ich brauche nicht die Umstände meiner Mutter zu erben (Gewicht, Angst, Krankheit, etc.).

 

 

  • Ich kann alle denunzierenden Vergleiche mit anderen loslassen und meine eigenen Maßstäbe setzen.

 

 

  • Ich bin jetzt älter und klüger und übernehme jetzt die Verantwortung für mich selber.

 

 

  • Meine Erfahrungen sind ein Teil des göttlichen Plans für mein Wachstum.

 

 

  • Mit meiner neuen Freiheit und Selbstverantwortung kann ich frei atmen und meine Flügel ausbreiten, um das Leben voll zu erleben. 

 

 

Session II: Die tiefsitzenden emotionalen Wunden heilen

 

 

  • Es ist okay, mich von meiner Mutter abzunabeln, damit ich wirklich blühen kann.

 

 

  • Ich höre jetzt auf, meiner Mutter die Schuld für mein „Sosein“ zu geben und akzeptiere, die Verantwortung für mich selber zu übernehmen.

 

  • Es ist okay, mein Leben anders zu leben und eigene Entscheidungen zu treffen. Ich muss die Forderungen und Erwartungen meiner Mutter nicht erfüllen.

 

 

  • Ich bin okay, auch ohne die Anerkennung meiner Mutter. Ich schenke mir jetzt selber die Aufmerksamkeit und Wertschätzung, die ich so schmerzlich vermisst habe.

 

 

  • Ich schütze und nähre nun mein inneres Kind und bin ihm eine gute Mutter.

 

 

  • Ich verrate meine Mutter nicht, wenn ich mir erlaube, auf meine eigene Art und Weise zu glänzen, im Gegenteil, es ist mein göttliches Geburtsrecht, ein erfülltes Leben zu führen.

 

 

  • Die Schwierigkeiten mit meiner Mutter sind ein starker Motor zu wachsen und nicht eine Entschuldigung, mein Leben lang unglücklich zu bleiben.

 

 

  • Ich bin jetzt erwachsen, kein Opfer mehr und kann mir woanders die Unterstützung holen, die ich brauche.

 

 

  • Ich erwarte nichts mehr von meiner Mutter, sondern bin jetzt glücklich eine Mutter zu haben, die es trotz allem gut gemeint hat.

 

 

  • Sie wird IMMER meine Mutter sein, und ich bin ihr dankbar, dass sie mich geboren hat.

 

Meine Mutter hatte mir zum ersten Mal geschrieben und danach auch nochmals bekräftigt, dass sie mich liebt. Das war so befreiend, denn auch ich will gesehen werden. Und das ist nun geschehen 🙂 So schön!

 

 

Karin A. Haemmerle wird in diesem Heilungsprogramm ihren Spirit duplizieren. Das ermöglicht ihr, an allen TeilnehmerInnen gleichzeitig und doch individuell zu arbeiten, was für viele auch klar erfahrbar ist. Diese hohe Effizienz ist eine Besonderheit Ihrer neuen Programme.

 

 

Im Anschluss an dieses Intensivprogramm werden Sie per Mail einen Link zu der MP3-Aufnahme der Meditationsheilung zum Herunterladen erhalten, um sich weiterhin mit den heilsamen Frequenzen aufladen und sie in der Zukunft für sich arbeiten lassen zu können.

 

 

Reservieren Sie Ihren Platz via PayPal, Plätze sind begrenzt auf 16 Personen, 160 € pro Person




 

WELLNESS FÜR SPIRIT, KÖRPER und GEIST

SYLT, Seminarraum in der alten Post, Stephanstr. 6, 25980 Sylt/OT Westerland

27. April

10 – 17 Uhr ~ Persönliche Sessions  Mehr Info…

19 – 21 Uhr ~ Erlebnisabend  Mehr Info…

28. April

10 – 12 Uhr ~ Der vollendete Vater/Der nährende Vater  Mehr Info…

13 – 15 Uhr ~ Mutter Umstände (2018)  Mehr Info…

15:30 – 17:30 ~ Schmerzkörper Transformation (2018) Teil I  Mehr Info…

29. April

10 – 11:30 Uhr ~ Emotionale Intelligenz  Mehr Info…

12 – 13:30 Uhr ~ Selbstliebe  Mehr Info…

14 – 15:30 Uhr ~ Widerstände aufgeben  Mehr Info…

16 – 17:30 Uhr ~ Schmerzkörper Transformation (2018) Teil II  Mehr Info…

30. April

10 – 17 Uhr ~ Persönliche Sessions  Mehr Info…

 

 

 

Diese Informationen auf dieser Seite werden nach bestem Wissen und Gewissen weitergegeben. Sie sind ausschließlich für Interessierte und zur Fortbildung gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden irgendeiner Art, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder Heilpraktiker.
 

Copyright © 2017 Selbstheilunginlichtgeschwindigkeit.com | Alle Rechte vorbehalten