Vertrauen in das Leben wieder finden nach Trennung der Eltern – Anna-Marie

http://www.dreamstime.com/stock-image-two-young-smiling-girls-hugging-grass-image12426141

Wie ein kleines Mädchen ihr Strahlen, ihre Klugheit und ihre Fröhlichkeit verliert und wieder findet.

Erfahrungsbericht einer liebenden Mutter und Therapeutin, Berlin

 

Unendlich viel Vertrauen in das Leben

Es war einmal… ein kleines Mädchen. Ann-Marie war gesegnet mit Lieblichkeit, Fröhlichkeit, Leichtigkeit, Schönheit, Klugheit und unendlich viel Vertrauen in das Leben. Doch wie das Leben auf der Erde so spielt, hatte auch diese kleine Seele sich für dieses Leben so einiges vorgenommen, was sie lernen und erfahren wollte. So kam es, dass sich erste Schatten zeigten, indem es erlebte, wie seine Mutter Traurigkeit und Wut über den Vater immer unterdrückte und nur funktionierte und wie der Vater wenig wahres Interesse an seiner kleinen Tochter hatte und ihm seine kunstvoll geschaffene Welt wichtiger war, als seine kleine Familie, die ihn sehr liebte.

 

Trennung mit Schmerzen und Traurigkeit

Irgendwann verließen die Mutter mit den beiden Kindern und deren liebsten kleinem Hund (der kurz darauf starb) das kleine Schloss in dem sie aufgewachsen waren und begannen ein neues Leben. So sollte es sein, doch auch in dieser Geschichte ist es wie immer im Leben auf der Erde: sie nahmen ihre Traurigkeit, ihre Wut, ihre Sehnsüchte und alles andere in ihrem Rucksack mit – jeder den seinen. Für Anna-Marie war es wie ein kleiner Tod. Sie verlor einen großen Teil ihres Strahlens, ihrer Klugheit, ihrer Leichtigkeit und ihrer Fröhlichkeit. Sie sprach weniger, traute sich immer weniger zu und alles wurde schwerer und schwieriger für sie.

 

Fremdes Lachen und fremde Eigenarten

Hinzu kam, dass Anna-Marie über lange Zeit, da sie ihren Vater regelmäßig sah, der mit dem Verlust seiner Familie nicht leben wollte, auch seine Traurigkeit und die vielen Tränen in ihren kleinen Rucksack steckte. Anna-Marie hatte darüber vergessen, wie sie weinen kann, um sich zu erleichtern. Sie lachte ein fremdes Lachen, um zu lachen, sie übernahm fremde Eigenarten, um etwas zu fühlen und selbst ihre Mutter wusste lange Zeit nicht, was sie noch tun konnte, denn sie liebte das kleine Mädchen sehr. Je mehr die Mutter durch die Arbeit mit Karin mehr und mehr in ihre Kraft kam und wieder Vertrauen in sich und das Leben fand, spürte sie, dass es Zeit war, dass auch ihr Kind sich wieder erinnerte, wer sie war und wie wundervoll sie ist, wie sehr sie geliebt wird und dass sie alles schaffen kann, was sie will, wenn sie genau weiß, was sie will.

 

Mit Karins Unterstützung findet Anna-Marie ihr Strahlen wieder

Karin führte das kleine Mädchen Stück für Stück zurück in ihre Kraft, erinnerte sie auf einer tiefen Ebene an all ihre Segnungen und befreite sie von den Lasten in ihrem Rucksack, indem sie sie liebevoll zum Weinen brachte, indem sie ihr zeigte, wie klug sie ist und was sie alles weiß, indem sie sie spüren ließ, wie leicht selbst schwierigste Aufgaben zu lösen sind und wie sehr sie von allen geliebt wird. Nach und nach begann das kleine Mädchen vieles von sich aus zu verändern. Sie weinte, wenn sie traurig war oder sprach darüber, was sie brauchte, um sich besser zu fühlen. Sie ließ alte Lasten los, indem sie sich ihrer bewusst wurde und veränderte sich im Inneren, wurde immer klarer und damit veränderte sich alles im Außen: ihre Schrift wurde deutlicher, die Konzentration besser, die Geschwindigkeit und die Freude, Aufgaben jeglicher Art zu erledigen, wurde immer höher und was das Schönste ist… sie fand ihr Lachen wieder, den Glanz ihrer riesigen Augen, die Leichtigkeit die Dinge zu sehen/ wahrzunehmen und das Vertrauen – vor allem in sich selbst.

 

Die beste Voraussetzung für ein glückliches Leben

Auch ihre Haut veränderte sich (eine hartnäckige Warze in der Handfläche verschwand, Pickelchen im Gesicht lösten sich auf und den süßen Ausgleich in Form von Süßem benötigte sie immer weniger ;-)) Sie traut sich jetzt Dinge zu, von denen sie vor einem halben Jahr noch träumte und freut sich, regelmäßig mit ihrer guten Fee Karin in Kontakt zu sein. Sie weiß nicht, was mit ihr geschehen ist und das ist ihr auch nicht wichtig. Sie weiß nur eines, dass sie alles schafft, was sie wirklich von Herzen wünscht und das ist die beste Voraussetzung für ein glückliches und erfülltes Leben. Sie liebt und wird geliebt und das ist die Basis für alles, das nährt unsere Wurzeln, lässt uns wachsen und schließlich erblühen.

 

 

Voller unendlicher Dankbarkeit

 

 

 

Folgende Meditationen passen zu den im Text angesprochenen Themen:

 

Die Ängste loslassen – Das eigene Licht entdecken

Freude und Optimismus

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diese Informationen auf dieser Seite werden nach bestem Wissen und Gewissen weitergegeben. Sie sind ausschließlich für Interessierte und zur Fortbildung gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden irgendeiner Art, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder Heilpraktiker.
 

Copyright © 2018 Selbstheilunginlichtgeschwindigkeit.com | Alle Rechte vorbehalten